kreativundmehrblog.de

Anleitung Origami Ornament

Hallo Ihr Lieben,

hier also die Anleitung zu den Origami Ornamenten.

Ihr benötigt ein quadratisches Stück Designpapier (evtl. Reststück). Für meine Ornamente habe ich ein Stück von 10 cm auf 10 cm verwendet. Das fertige Ornament wird dann ca. 5,5 cm hoch, ohne Dekoration. Mit der Seite, die Ihr außen sehen wollt, auf die Bastelunterlage legen.

Jetzt geht es mit dem Falten los. Wie auf dem Foto faltet Ihr je einmal zu Hälfte. Alle Linien solltet Ihr einmal mit dem Falzbein oder mit dem Rücken einer Schere nachfalzen. Die Profis unter Euch haben sicherlich ein Schneide- und Falzboard, damit geht es natürlich super einfach.

Weiter geht es. Nun jeweils einmal diagonal falten.

Als nächstes faltet Ihr von einer Spitze bis zu gegenüberliegenden Mitte, wie auf dem Foto.

Die andere Seite faltet Ihr genau so. Alle vier Seiten müssen ebenso gefaltet werden.

Wenn Ihr alle vier Seiten so gefaltet und gefalzt habt, sollte das Papier auf der Rückseite die Linien zeigen, wie auf dem Foto.

Jetzt solltet Ihr in der Mitte mit einer Nähnadel ein Loch stechen.

Wenn Ihr richtig gefaltet habt, könnt Ihr jede Seite so einknicken wie auf dem Foto. Das sollte ganz leicht gehen.

Nach dem Einknicken der vier Seiten, könnt Ihr mit Hilfe einer Nähnadel einen Faden durchziehen, damit man das Ornament später aufhängen kann.

Das Ornament muss jetzt nur noch zusammen geklebt werden. Ich verwende dafür Sticky Tape 5 mm breit, da dies beidseitig, stark klebend und transparent ist. Wie Ihr das Klebeband anbringen müsst, zeigt Euch das Foto.

Jetzt könnt Ihr das Ornament schon einmal probeweise zusammen halten. Ich finde es am Einfachsten die Schutzfolien auf den gegenüberliegenden Seiten zu entfernen und dann zu kleben, fest zusammen drücken.

Wenn Ihr jetzt von oben auf das Ornament schaut, sollte es so wie auf dem Foto aussehen. Ganz wichtig ist jetzt noch, den Faden zu Aufhängen, in eine der beiden Spitzen zu legen. Nun noch die restlichen Schutzfolien vom Klebeband entfernen.

Einfach das Ornament zusammen klappen, etwas festdrücken, dann ist es geschafft.

Einige Ideen dazu:

Ihr könnt das Ornament auch anders herum aufhängen, dann müsst Ihr den Faden mit der Quaste einfach nur von der Innenseite aus durch das Papier ziehen. Das sieht auch sehr schön aus. An Stelle der Quaste könnt Ihr auch ein kleines Glöckchen oder Perlen anbringen. Auch oben lässt sich die Spitze noch mit einer Perlenkappe oder einfach nur Perlen verschönern. Das Ornament lässt sich auch noch ganz toll weiter verzieren, da fällt Euch bestimmt noch etwas dazu ein. Viel Spaß beim Nachbasteln.

Weiterlesen

Anleitung Quasten

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es die versprochene Anleitung zu den kleinen Quasten, die ich sehr oft bei meinen Projekten verwende. Meine Quasten stelle ich aus Stickgarn (Spaltgarn) her, weil es in allen Farben günstig und überall erhältlich ist. Ich habe für Euch eine bebilderte Anleitung erstellt, nach der ich auch meine Quasten, schnell und einfach bastle.

Ihr braucht ein Stück Pappe oder Cardstock 10 cm lang, 3 cm breit und ca. 1 m Stickgarn. Das Garn lässt sich in 3 mal 2 Fäden aufspalten. Von einem der 3 Fäden schneidet Ihr 2 mal 30 cm ab. Einen Faden braucht Ihr gleich, den anderen später zum Zusammenbinden.

Eines von den kurzen 30 cm Stücken, legt Ihr oben an den Pappabschnitt an, dann geht es mit den beiden 1m Garnstücken und dem Reststück weiter.

Jetzt braucht Ihr nur die beiden langen und das Reststück Garn nacheinander, um den Pappabschnitt zu wickeln.

Der kurze Faden wird dann einfach nur ganz fest an der Oberseite des Pappabschnittes verknotet, je fester um so besser, aber aufpassen, dass der Faden nicht reißt.

Im nächsten Schritt, schneidet Ihr an der Unterseite des Pappabschnittes das Garn einmal komplett durch. Danach kann die Pappe entfernt werden.

Jetzt braucht Ihr das zweite 30 cm Stück Garn. Ihr wickelt es, wie auf dem Foto zu sehen ist, 6 bis 7mal um die Quaste und knotet wieder richtig fest. Nun ist es fast geschafft.

Ihr braucht nur noch die herausstehenden Fäden gerade abschneiden, damit die Quaste eine schöne Form bekommt.

Noch einige Ideen dazu:

Ihr könnt die Quasten nicht nur einfarbig herstellen, man kann auch verschiedene Garnfarben nehmen und bunte Quasten herstellen. Ich habe sie auch schon aus ganz feinem Leinenhäkelgarn gemacht, das wirkt dann besonders edel. Ganz toll sehen sie auch aus gold- oder silberfarbenem Garn aus, gerade in der Weihnachtszeit. Die Quasten lassen sich auch noch toll mit Perlen veredeln. Viel Spaß beim Nachbasteln.

Weiterlesen

Dreiecksboxen

Hallo Ihr Lieben,

Dreiecksboxen sind zwar nicht neu, aber es macht immer wieder großen Spaß, sie zu basteln und zu dekorieren. Hier seht Ihr eine meiner weihnachtlichen Varianten. Ich habe für meine Boxen ein sehr dezentes und edles Designpapier gewählt, damit das Bouquet mit dem Weihnachtsstern aus Vellum, schön in Szene gesetzt wird. Verwendet habe ich wieder mehrere Blätter- und Zweigestanzen und den Weihnachtsstern, den Ihr ja schon von meinem weißen Geschenkanhänger kennt. Wenn Ihr keinen Weihnachtsstern habt oder mögt, dann nehmt einfach eine Blume aus Stoff oder Papier (ähnlich z.B. Christrose), dann sieht es auch sehr weihnachtlich aus. Zum Kleben verwende ich immer wieder gerne Heißkleber, das geht einfach schneller, genau so gut funktionieren aber auch Flüssigkleber oder doppelseitiges Klebeband. Den Spruch habe ich am Rechner geschrieben, ausgedruckt und aufgeklebt. Man kann aber auch einen Spruch stempeln, ausstanzen oder ausschneiden und an der Box anbringen. Viel Spaß beim Nachbasteln.

Weiterlesen

Schlichte Weihnachtskarte

Hallo Ihr Lieben,

ja, so eine ganz schlichte Karte hat auch ihren Reiz. Die wunderschönen Papiere, die es jetzt zu kaufen gibt, laden geradezu ein, es auch mal ruhiger angehen zu lassen. Ein Akzent auf der Karte, wie hier der rote Stern aus Glitterpapier reichen aus. Ein bisschen glimmern und glitzern muss es an Weihnachten, das gehört dazu. Auch mit wenig Material, lassen sich effektvolle und stilvolle Weihnachtskarten gestalten. Viel Spaß beim Nachbasteln.

Weiterlesen

Minikärtchenset in Geschenkebox

Hallo Ihr Lieben,

zur Zeit bastle ich sehr gerne Minikarten. Dieses Set kennt Ihr ja schon von Instagram, die vier kleinen Kärtchen in der passenden Box. Ich finde, das ist eine süße kleine Geschenkidee im Advent oder einfach mal so, als Mitbringsel. Die kleinen Kärtchen sind nur 7 x 7 cm groß, also ideal um sie an ein kleines Päckchen zu hängen, oder um ganz einfach mal einen Gruß zu versenden. Die kleinen Quasten habe ich aus Resten von Stickgarn selbst gemacht, das ist kinderleicht. In der nächsten Zeit werde ich eine Anleitung erstellen, für alle die nicht wissen, wie sie hergestellt werden. Ich finde die Kärtchen aber genau so schön, mit einem dünnen Geschenkband verziert, das überlasse ich Euch. Viel Spaß beim Nachbasteln.

Weiterlesen

Sternenboxen

Hallo Ihr Lieben,

zu Weihnachten braucht man ja immer eine hübsche Verpackung. Diese Sternenboxen bieten Platz für einige Pralinen oder Plätzchen. Ich bastle sie jedes Jahr für Weihnachtsmärkte und Basare. Die Anleitung dazu, habe ich auf YouTube gefunden. Schaut einfach mal dort vorbei. Ihr braucht nicht viel, festeres Papier (wie Fotokarton), Schere, Lineal und doppelseitiges Klebeband. Dekoriert ist die Box schnell, Ihr habt alle etwas zu Hause, auch wenn es nur ein einfaches Geschenkband ist, das reicht völlig. Ich wünsche viel Spaß beim Nachbasteln.

Weiterlesen

Weihnachtskarte mit kleinen Päckchen

Hallo Ihr Lieben,

gleich kommt der nächste Post. Wer von Euch kennt das Problem nicht! Es haben sich jede Menge kleiner Papierreste angesammelt – zu schade zum Wegwerfen, vielleicht kann ich die noch mal brauchen…..und das Körbchen wird voller und voller. Da habe ich mir meine kleine Päckchenstanze rausgesucht und mal angefangen mit dem Stanzen. Die kleinen Päckchen, wurden dann mit 3D-Klebepads zu einer Karte verarbeitet. Ich hatte so richtig Spaß damit, sie auf der Karte zu arrangieren. Auf dem Foto seht Ihr eine Weihnachtskarte, aber als Geburtstagskarte, kann ich sie mir auch sehr gut vorstellen. Viel Spaß beim Nachbasteln.

Weiterlesen

Geschenkanhänger für Weihnachten

Heute starte ich meinen eigenen Blog, auch wenn noch nicht alles perfekt ist. Naja, so nach und nach wird es schon werden.

Beginnen möchte ich mit den Geschenkanhängern, die Ihr vielleicht von Instagram schon kennt. Ich liebe die Farbe weiß, so richtig edel. So einen Anhänger zu basteln, ist nicht schwer. verwendet habe ich Cardstock in cremeweiß und goldfarbenes Glitterpapier. Wenn Du keine Anhängerstanze hast, nicht schlimm, dass schneidest Du das Papier eben von Hand. Mein Anhänger ist ungefähr 8 cm breit und 12 cm hoch. Die Ecken oben links und rechts schräg schneiden, wie auf dem Foto. Jetzt habt Ihr schon einmal die Grundform. Wenn es Euch gefällt, kann der Anhänger noch geprägt werden. Verwendet habe ich einen Prägefolder Holzoptik. So jetzt braucht Ihr mehrere Stanzen: Äste, Zweige, Blätter und ein Weihnachtsstern wären toll. Einige der Blätter habe ich aus Glitterpapier gestanzt. Nun müsst Ihr die Stanzteile nur noch auf dem Anhänger schön arrangieren und festkleben. Ich habe hier Heißkleber verwendet, Tacky Glue funktioniert auch sehr gut. Den Spruch habe ich am Rechner geschrieben und ausgedruckt. Wer keine Anhängerstanze benutzt hat, sollte das Loch für das Band nicht vergessen. Das geht prima mit einem Bürolocher. Die Anhänger sind echte Hingucker, eine aufwendige Geschenkverpackung oder teures Geschenkpapier braucht es dann nicht.

Weiterlesen
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial